Industries

AAL- und E-Health-Geschäftsmodelle: Technologie und by Joachim Liesenfeld, Martin Gersch

By Joachim Liesenfeld, Martin Gersch

Herausgeberband zur Technologie und zu Dienstleistungen im demografischen Wandel und ihre wirtschaftlichen Grundfragen und Geschäftsmodelle.

Show description

Read or Download AAL- und E-Health-Geschäftsmodelle: Technologie und Dienstleistungen im demografischen Wandel und in sich verändernden Wertschöpfungsarchitekturen PDF

Similar industries books

Recent Developments in Antitrust: Theory and Evidence

Antitrust coverage within the usa and Europe is based more and more on fiscal research. fiscal concept and empirical research play a relevant position in antitrust judgements within the courts and within the formula and enforcement of coverage. Antitrust instances are argued utilizing refined financial pondering; either plaintiffs and defendants in U.

Studies of Supply and Demand in Higher Education (National Bureau of Economic Research Project Report)

Within the usa this present day, there are a few 3,400 individually ruled faculties and universities, amounting to a better schooling with costs that represent 2. eight% of the gross nationwide product. but, the industrial concerns affecting this were paid really little realization.

Total quality assurance for the food industries 3rd Edition

'This revision of overall caliber coverage brings beneficial up to date tools used to guarantee product and strategy caliber of nutrients product and approach caliber of nutrients items and the alterations happening within the box of caliber coverage. The publication is a realistic authority on foodstuff caliber coverage and the equipment are these present in perform at the present time within the meals industries.

Reimagining (Bio)Medicalization, Pharmaceuticals and Genetics: Old Critiques and New Engagements

Lately medicalization, the method of creating whatever clinical, has received enormous floor and a place in daily discourse. during this multidisciplinary choice of unique essays, the authors expertly think about how matters round medicalization have built, ways that it's altering, and the capability shapes it's going to take up the long run.

Extra resources for AAL- und E-Health-Geschäftsmodelle: Technologie und Dienstleistungen im demografischen Wandel und in sich verändernden Wertschöpfungsarchitekturen

Sample text

Die Beziehung zum Kunden kann dabei über das gesamte Kontinuum von einem persönlichen Kontakt bis hin zu einer automatisierten „Self-Service Technologie“ aufgebaut werden. Für jedes Kundensegment von MeDiNa (Patient, Krankenkasse, VAS-Provider) ist daher eine Entscheidung zu treffen, welche Kundenbeziehung aufgebaut werden soll. 36 Boris Ansorge / Daniel Dünnebacke / Jan Henrik Dornberg / Azadeh Amini Die besondere Herausforderung beim Aufbau einer Kundenbeziehung zu MeDiNa-Nutzern (Patienten) stellt die voraussichtliche einmalige und kurze Nutzungsdauer der Homebox von durchschnittlich acht Wochen dar, in der keine langfristige Beziehung zwischen dem Patienten und dem Medical Service Provider aufgebaut werden kann.

Die von dem „Orchestrator“ vermittelten Dienstleister können zumeist dem Geschäftsmodell „spezialisierter Leistungserbringer“ zugeteilt werden. Da im Marktvorhaben „mein Zuhause“ auch Leistungen der koordinierenden ambulanten Pflegekräfte angeboten werden, agiert der Orchestrator ebenfalls im Feld des spezialisierten Leistungserbringers. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Gemeinschaftsgestaltung anhand von kulturellen und gesellschaftlichen Veranstaltungen in denen sich ältere Menschen neben dem Rahmenprogramm gegenseitig austauschen können.

2004), Spezialausgabe „Dienstleistungsmarketing“, 2004. Gersch, Martin; Goeke, Christian: Industry Transformation. Conceptual considerations from an evolutionary perspective, Journal of Business Market Management, Vol. 1, Nr. 2. S. 151–181, 2007. ): Entrepreneurial Marketing, Gabler-Verlag Wiesbaden, S. 273–290, 2008. Gersch, Martin; Lindert, Ralf; Bengler, Konrad: „Orchestratoren“ als Beispiel neuer Geschäftsmodelle im Bereich E-Health@Home, in Tagungsband des 3. 2010, 2010. Gersch, Martin; Schröder, Susanne; Lindert, Ralf: Managementgesellschaften – Gelegenheitsfenster für branchenfremde Akteure im Gesundheitswesen, EHealth@Home-Projektbericht, Berlin 2010.

Download PDF sample

Rated 4.27 of 5 – based on 20 votes